Reservierung
Von
Bis
Besuchen Sie uns!
Über unseren Newsletter
oder auf sozialen Netzwerken:
     newsletter  logo Facebook  logo Twitter
Geschäftskunde?
Espace Meeting In     Espace Meeting In
Gastronomie
Gastronomie     Gastronomie
Weine
Weine     Weine
Le Quai Son
Bar-resto-La Roche
le Quai Son
Fêtes de fin d'année
evenements
Show-Truppe Hopes
... auf Claire Fontaine
La Troupe Hopes
Le Pré Vert
Delikatessen - Bastogne
Le Pré Vert


La Roche-en-Ardenne
La Claire Fontaine


Die Ardennen sind ein altes Bergmassiv aus der Primärzeit, das im Laufe der Jahrtausende zu einer Hochebene mit weitem Horizont erodiert ist und von vielen tiefen Taleinschnitten durchzogen wird.

Über dem kleinen Städtchen La Roche in der belgischen Provinz Luxembourg thront eine mittelalterliche Burg. Der Ort wurde in einer Schleife der Ourthe errichtet, die zu den größten Flüssen im Ardennen-Massiv zählt. La Roche ist der ideale Ausgangspunkt, um die Umgebung zu erkunden. Eine Vielzahl an Wegen lädt dazu ein.

Die Stadt war im Mittelalter Zentrum einer ausgedehnten Grafschaft, die dem Herzogtum Luxemburg unterstellt war. Ausgrabungen in der Burg ergaben, dass Säle der Burg Ende des 17. Jahrhunderts von den Architekten Ludwigs XIV. in eine Festung umgewandelt wurden.

Die Stadt wurde im Dezember 1944 zum Großteil zerstôrt. In der Hauptstraße befindet sich ein interessantes und gut konzipiertes Museum mit einer eindrucksvollen Kriegsgerätsammlung.

Ausflugsmöglichkeiten ab La Roche

La Roche ist Ausgangspunkt für unendlich viele Entdeckungstouren. Über nette Sträßchen, die sich durch die abwechslungsreiche Landschaft winden, sind viele interessante Ziele von hier aus einfach zu erreichen. Die Täler der Flüsse Salm, Amblève, Aisne, Lhomme, Lesse, Sauer und Wiltz liegen nicht weit entfernt. Selbst ins Semois- und ins Maas-Tal gelangen Sie in weniger als einer Stunde. Wir möchten Ihnen einige Ausflugsziele im Umkreis von 25 km vorschlagen:

  • Saint-Hubert, das europäische Zentrum für Jagd und Natur mit Basilika (zwischen 1526 und 1564 erbaut), Kirche Saint-Gilles-au-Pré (von 1034 mit Chor von 1567), Abteipalast, Museum Pierre-Joseph Redouté, Fourneau Saint-Michel (Museum für Eisen und historische Metallindustrie), Museum zur Geschichte des Ardennenwalds und Museum zum ländlichen Leben in Wallonien.
  • Nassogne: Kollegiatskirche Saint-Monon (1661 wiedererbaut; romanischer Chor, polychrome Engel aus der Zeit um 1700, die Del Cour zugeschrieben werden).
  • Ambly: Brauereihof in Saint-Monon, in der Saison an Wochenenden geöffnet.
  • Marche: beispielhafte Restaurierung historischer Bauten, z. B. die Kirche Saint-Remacle (Ende 15. Jh.), das Bürgerhaus Maison Jadot (17. Jh.) mit dem Famenne-Museum, das Franken-Museum, das Quartier des Carmes, das Spitzenmuseum und in Waha die romanische Kirche Saint-Etienne (1050) mit Glasfenstern von Folon.
  • Rochefort und die weltweit bekannten Grotten von Han; sehenswert ist auch der Park "Jardin des Plumes".
  • Das alte Städtchen Durbuy, Tohogne (romanische Kirche) und Wéris mit einer Kirche von 1050 und mit prähistorischen Zeugnissen (Dolmen und Megalith-Museum).
  • Houffalize: Kirche Sainte-Catherine, Museum Verheggen (Fauna und Flora der Ardennen) und Museum Ségnia (archäologische Ausgrabungen), Houtopia. Wenige Kilometer entfernt befindet sich die romanische Kirche von Cherain (Anfang 11. Jh.).
  • Bastogne: Die Stadt ist für den heroischen Widerstand der alliierten Truppen bekannt, die bei der Ardennen-Offensive (1944 bis 1945) eingeschlossen wurden. An diese Schlacht erinnert das sternförmige Mardasson-Denkmal. Bemerkenswert sind die Kirche Saint-Pierre (Ende 15. Jh.), ihr Bergfried (12. Jh.) und ihr polychromes Gewölbe. Außerdem erwarten Sie hier das Museum für Geschichte und Archäologie und das "En Piconrue"-Museum für religiöse Kunst, Brauchtum und Volksglaube.

In nur einer Autostunde sind die meisten touristisch interessanten Regionen Walloniens zu erreichen:

  • Das Semois-Tal mit Bouillon, Frahan und Le Tombeau du Géant;
  • das Maas-Tal (in dem Abschnitt zwischen Hastière und Dinant wunderschön), die Burgen von Freyr, Vêves, Annevoie und Lavaux-Ste-Anne;
  • Namur, Huy, Lüttich mit bedeutenden Kunstschätzen; Verviers, Spa, Francorchamps, Les Hautes Fagnes, Amblève und der Wasserfall Cascade de Coo;
  • die malerischen Täler im Großherzogtum Luxemburg (Sauer, Wiltz, Our);
  • Arlon, die Hauptstadt der belgischen Provinz Luxembourg mit dem gallo-romanischen Museum.